[email protected]

Unsere Welt im Jahr 2030

Ein Blick in eine nicht so ferne Zukunft.

Wie werden wir künftig arbeiten? Wie uns fortbewegen? Vor welchen Herausforderungen werden wir stehen? Experten aus unterschiedlichsten Bereichen geben Ausblicke auf das, was uns in der Welt von morgen erwartet.

Sarik Weber vor einem pinken Hintergrund.

Sarik Weber, Digital Advisor bei Ottobock

Im Jahr 2030
?…?werden wir einen starken Einfluss so genannter DARQ-Technologien spüren. Wenn diese Technologien – Distributed Ledger Technologies, KI, Mixed und Augmented Reality und Quantencomputing – miteinander verschmelzen, werden wir einen gro?en Sprung sehen und Dinge, die wir uns heute nicht vorstellen k?nnen.“

Christian Bauer vor einem violetten Hintergrund.

Christian Bauer, Leiter der Gesch?ftsentwicklung von Volocopter

Im Jahr 2030
?…?wird sich unser Weg zur Arbeit dramatisch ver?ndert haben, hin zu einem integrierten und intermodalen Mix verschiedener Mobilit?tsoptionen – darunter ?ffentliche, private, gemeinsam genutzte. Zudem werden wir Land- und Lufttransport nutzen.“

Portraitfoto von Eugene Kaspersky.

Eugene Kaspersky, Gründer Kaspersky Lab

Im Jahr 2030
?…?werden Cyber-Terrorismus-Attacken auf wichtige Infrastruktureinrichtungen das gr??te Sicherheitsproblem sein. Ich hoffe, dass bis dahin die neue Generation der Infrastruktur, Kraftwerke, Stromnetze, Züge und Autos auf einem immunen Cybersystem basieren.“

Portraitfoto von Annemike Unterschütz.

Annemike Unterschütz, Informatikerin und Entwicklerin fahrerloser Rennfahrzeuge

Im Jahr 2030

?…k?nnen Motorsportrennen in jeder Gro?stadt der Welt stattfinden. Sch?n w?re es, wenn es beides g?be: Rennen mit autonomen und mit von Menschen gesteuerten Autos. Au?erdem wird es eine nie dagewesene Vielzahl an Sensoren und Vernetzungen geben."

Portraitfoto von Frank Appel.

Frank Appel, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post DHL Group

Im Jahr 2030
?… wird es noch immer Post geben. Und auch 2050. Weil man sie in bestimmten F?llen einfach braucht — vermutlich wird sie sogar wieder g?ngiger. Werbung per Post ist sehr effizient.“

Portraitfoto von Johann Jungwirth.

Johann Jungwirth, Chief Digital Officer, Volkswagen AG

Im Jahr 2030
?…?werden globale Unternehmen wie Volkswagen keine speziellen Teams mehr ben?tigen, die sich mit der Digitalisierung befassen. Stattdessen werden sie insgesamt eine klare digitale Organisationsstruktur haben. Im Idealfall werden bis dahin alle Bereiche, funktionale Abteilungen und alle Marken so ver?ndert sein, dass sie vollst?ndig digitalisiert sind.“

Portraitfoto von Alejandro Agag.

Alejandro Agag, Vorsitzender der Formula E Holdings

Im Jahr 2030
?…?wird E-Mobilit?t etablierter Standard sein – und die wichtigste Kategorie im Motorsport elektrisch.“

Portraitfoto von Michael Chui.

Michael Chui, Partner am McKinsey Global Institute

Im Jahr 2030
?…?wird KI jeden Job ver?ndert, aber nur wenige ersetzt haben. Fast jede T?tigkeit hat einen gro?en Teil von Aktivit?ten, die Maschinen nur schwer umsetzen k?nnen. Und es wird noch lange dauern, bevor dies geschieht.“

Tim Berners-Lee vor einem blauen Hintergrund.

Tim Berners-Lee, Erfinder des WWW

Im Jahr 2030

?… so wünsche ich es mir, sind das Internet und das Web Plattformen, die es der Menschheit erm?glichen, selbst die Dinge zu erreichen, die sie dringend tun muss. Um riesige Probleme wie den Klimawandel l?sen zu k?nnen, bedarf es einer gro?en Menge an Zusammenarbeit – von Menschen verschiedener Kulturen, die gemeinsam eine globale Demokratie aufbauen."

Portraitfoto von Kala Fleming.

Kala Fleming, Innovation Strategist, IBM

Im Jahr 2030
?…?werden wir hoffentlich Fortschritte bei der Integration von Technologien erzielt haben. Vielleicht k?nnen wir dadurch einige der politischen und sonstigen Probleme l?sen, die gut funktionierenden Wasserversorgungssystemen im Weg stehen.“

Carlo Ratti, Architekt, Ingenieur und Leiter des Design- und Innovationsbüros CRA

Carlo Ratti, Architekt, Ingenieur und Leiter des Design- und Innovationsbüros CRA

Im Jahr 2030
?…?wird sich die st?dtische Mobilit?tsinfrastruktur erheblich von der heutigen unterscheiden. Digitale Netzwerke und autonome Mobilit?t werden es uns erm?glichen, jederzeit ein Auto zu rufen, wenn wir es brauchen. Die Idee des privaten Familienfahrzeugs wird einem bedarfsorientierten ?kosystem an unterschiedlichen Fahrzeugen weichen."

Malene Freudendal-Pedersen vor einem blauen Hintergrund.

Malene Freudendal-Pedersen, Professorin für Stadtplanung an der Aalborg Universit?t

Im Jahr 2030
?…?werden wir ein besseres Verst?ndnis davon haben, wie wir neue technische M?glichkeiten in unsere Mobilit?t integrieren und diese smart nutzen k?nnen. Das wird die Lebensqualit?t in unseren St?dten erh?hen.“

Portraitfoto von Anya Babbitt.

Anya Babbitt, Gründerin und CEO von SPLT

Im Jahr 2030
?…?wird unser Weg zur Arbeit eine reibungslose Erfahrung sein, wobei dieser Prozess ganz eng mit Automation verknüpft ist. Nahtlosigkeit und Flexibilit?t z?hlen dabei mehr als die Wahl des Transportmittels.“

Portraitfoto von Günther Schuh.

Günther Schuh, Gründer und CEO e.GO Mobile AG

Im Jahr 2030
?…?werden 80 Prozent aller Autos in den St?dten vollst?ndig elektrisch und ohne Emissionen fahren.“

Katja Nettesheim, Professorin für Digitales Medienmanagement an der Steinbeis-Hochschule Berlin und CEO der Beratungsfirma _MEDIATE

Katja Nettesheim, CEO der Beratungsfirma _MEDIATE

Im Jahr 2030
?… wird die digitale Transformation kein Thema mehr sein, weil sie der neue Normalzustand ist. Wir werden an die st?ndige Dynamik des technologischen Wandels und des sich ver?ndernden Nutzerverhaltens so sehr gew?hnt sein, dass es zum Alltag geh?rt, sich unaufh?rlich zu ver?ndern.“

Aries Liu, Gesch?ftsführer des Mobility Innovation Centers von DiDi

Aries Liu, Gesch?ftsführer des Mobility Innovation Centers von DiDi

Im Jahr 2030
?… werden die meisten Fahrzeuge vernetzt sein. Wir glauben, dass Fahrzeuge nicht nur mit anderen Fahrzeugen vernetzt sein werden, sondern auch mit anderen IoT-Ger?ten. Au?erdem denke ich, dass vollautomatisierte Fahrtechnologie eine gro?e Rolle spielen wird und man wahrscheinlich ein Robotaxi über die DiDi-Plattform mieten kann.“

Portraitfoto von Tobias Menne.

Tobias Menne, Globaler Leiter Digital Farming, Bayer AG

Im Jahr 2030
?…wird Landwirtschaft viel effizienter sein. Und der Verbraucher wird genau wissen, woher seine Nahrungsmittel kommen.“

Portraitfoto von Andreas Tschiesner

Andreas Tschiesner, Senior Partner bei McKinsey im Bereich Automotive und Advanced Industries

Im Jahr 2030
"... werden bereits die ersten vollautomatisierten Fahrzeuge unterwegs sein. Diese Entwicklung wird so einschneidend sein wie der Umstieg von der Pferdekutsche aufs Auto. St?dte werden sich durch neue Verkehrsregelungs- und Finanzierungsmodelle an diese Ver?nderungen anpassen müssen, k?nnen dann aber stark vom Wandel profitieren."

Teile diese Seite auf

美国式禁忌