economy of things

Economy of Things Research Updates

Auf dieser News-Seite ver?ffentlicht Bosch Ideen und Impulse für eine Economy of Things.

Mit vereinten Kr?ften: Werden Sie Teil der Economy of Things Community

Das Bosch-Forschungsteam Economy of Things setzt auf ?Coopetition“ – das Zusammenspiel von ?Collaboration“ und ?Competition“. Das bedeutet, bei Entwicklung und Betrieb von digitalen Plattformen und Markpl?tzen mit allen Stakeholdern zusammenzuarbeiten, jedoch bei konkreten Produkten und Services auf diesen Plattformen im Wettbewerb zu stehen.

bcw-2019
09.01.2020

Bosch Connected World 2020 ? die führende Konferenz rund um IoT und digitale Transformation ? 19. und 20. Februar in Berlin

Event

Bosch Connected World 2020 ? die führende Konferenz rund um IoT und digitale Transformation ? 19. und 20. Februar in Berlin

Weltweit renommierte Vordenker des Internet der Dinge (IoT) tauschen auf der Bosch Connected World 2020 innovative Strategien, Best Practices und Case Studies zu IoT-getriebenen Produkten, Dienstleistungen und L?sungen aus.

bcw-2019
Volles Programm nach Ma?

Besucher haben die Wahl zwischen Konferenz, Ausstellung, Hackathon sowie zahlreichen Networking-Events

iblockchain-industry
05.12.2019

iBlockchain ? Blockchain-Technologien effizient und sicher für industrielle Anwendungen nutzen

Use Cases/Prototypen

iBlockchain ? Blockchain-Technologien effizient und sicher für industrielle Anwendungen nutzen

Ziel des ?ffentlich gef?rderten Projekts iBlockchain (steht für: Industrial Blockchain) ist es, auf Blockchain-Technologien basierende L?sungen für industrielle Anwendungen umfassend und systematisch zu erforschen. Zu den insgesamt sechs Forschungspartnern unter der Leitung des Verbundkoordinators Ruhr-Universit?t Bochum z?hlt auch Bosch: Das Unternehmen hat im Projekt die Aufgabe, einen starken Praxisbezug zu industriellen Fertigungsprozessen sicherzustellen. Das bedeutet zum einen, einen Industrie-4.0-Demonstrator aufzubauen. Zum anderen wird Bosch daran mitarbeiten, skalierende Basistechnologien (bspw. Second Layer) zu konzipieren und im Folgeschritt zu implementieren.

iblockchain-industry
F?rderprojekt iBlockchain

Blockchain-Technologien bieten die Perspektive, Gesch?ftsmodelle, Prozesse und Transaktionen sowohl im industriellen Umfeld, als auch im ?ffentlichen Sektor nachhaltig zu ver?ndern.

state-channels-overview
26.11.2019

Neues Open-Source-Projekt ?Direct State Transfer“ zielt darauf ab, DLT-Anwendungen skalierbar zu machen

Technologie

Neues Open-Source-Projekt ?Direct State Transfer“ zielt darauf ab, DLT-Anwendungen skalierbar zu machen

Prototypische DLT-Anwendungen gibt es bereits, für tragf?hige Gesch?ftsmodelle fehlen jedoch noch die technischen Voraussetzungen, wenn es beispielsweise um Skalierbarkeit geht: Skalierbarkeit ist eine der gro?en Herausforderungen bei DLT, weil im Idealfall Zehntausende Transaktionen pro Sekunde in Echtzeit verarbeitet werden müssen. Das ist sehr speicher- und energieintensiv. Das Team des strategischen Vorausentwicklungsprojekts ?Economy of Things“ hat als L?sungsansatz das Open-Source-Projekt ?Direct State Transfer“ (DST) aufgesetzt, um das sogenannte Second-Layer-Protokoll ?Perun“ zu implementieren.

state-channels-overview
Funktionsübersicht von State Channels
green-light
14.11.2019

EoT Live-Demo bei St. Gallen Blockchain Roundtable

Event

EoT Live-Demo bei St. Gallen Blockchain Roundtable

Bosch, EnBW und Siemens haben gemeinsam einen Proof of Concept entwickelt, der die Zukunft der EoT greifbar macht: Ein von Bosch modifiziertes E-Auto kommuniziert via Blockchain mit einer Siemens-Ampel, um Zugang zu einem Gel?nde zu bekommen, und anschlie?end mit einer EnBW-S?ule für den Ladevorgang. Die für die Identifizierung, Autorisierung und Bezahlung erforderlichen Transaktionen werden autonom auf einer Blockchain über einen Smart Contract abgewickelt, der die Vertragskonditionen von Fahrzeug, Ampel und Lades?ule beinhaltet. Ein technologischer Meilenstein, der nur durch den proaktiven, offenen und kooperativen Ansatz der drei Partner m?glich wurde. ?Von der Idee bis zur Umsetzung hat es weniger als drei Monate gedauert. Diese Geschwindigkeit k?nnte zu einem Erfolgsfaktor beim Aufbau einer EoT werden“, sagt Christian Heise, stv. EoT-Projektleiter bei Bosch.

green-light
Alle Zeichen stehen auf Grün

Unter dem Motto "Redistributing the platform economy" diskutierten Experten beim St. Gallen Blockchain Roundtable Anfang November Erfolgsfaktoren einer Economy of Things.

Bildquelle: University of St. Gallen

supermodular-digital-society
04.11.2019

Forschungs-Paper Validierung kryptobasierter Systeme

Motivation/Prinzipien

Forschungs-Paper Validierung kryptobasierter Systeme

über die Bedeutung einer systemsichtzentrierten Validierung für das Design und den Betrieb einer kryptobasierten digitalen Wirtschaft.

supermodular-digital-society
Supermodular Digital Society

Nun m?glich: die Entwicklung vom Internet der Dinge (IoT) zur Economy of Things (EoT), die sich wesentlich auf eine heterogene digitale Economy of Everything (dEoE) bezieht.

charging-process-electric-car
02.11.2019

Bosch und EnBW: Entwicklung Blockchain-basierter Prototypen, die den Ladevorgang von Elektrofahrzeugen vereinfachen

Use Cases/Prototypen

Bosch und EnBW: Entwicklung Blockchain-basierter Prototypen, die den Ladevorgang von Elektrofahrzeugen vereinfachen

Bei diesem Anwendung wird der gesamte Ladeprozess – von der Auswahl der Ladestation, über die Reservierung bis zur Bezahlung – deutlich vereinfacht und passgenau auf den Kunden zugeschnitten. Auch die Reservierung sowie Bezahlung des Ladevorgangs l?uft vollautomatisch über die Blockchain.

charging-process-electric-car
Christian Heise

Seit 2018 arbeitet er als stv. Projektdirektor im Forschungsvorhaben Economy of Things vor allem an den Themen Energie und Mobilit?t.

michael-bolle-speaker
30.10.2019

Keynote Dr. Michael Bolle – St. Gallen Blockchain Roundtable – 5. Nov.

Event

Keynote Dr. Michael Bolle – St. Gallen Blockchain Roundtable – 5. Nov.

Veranstaltung für multinationale Unternehmen, die sich intensiv mit dem Thema dezentrale Plattformen und deren grundlegenden Auswirkungen auf verschiedene Industrien auseinandersetzen wollen.

michael-bolle-speaker
Dr. Michael Bolle

Der Gesch?ftsführer der Robert Bosch GmbH verantwortet als Chief Digital Officer und Chief Technology Officer u.a. Bosch Research.

Kontakt

Nik Scharmann

Nik Scharmann

Projektdirektor ?Economy of Things“

Nik Scharmann leitet die Forschungsaktivit?ten von Bosch im Bereich Economy of Things seit 2017.

Christian Heise

Christian Heise

Stv. Projektdirektor ?Economy of Things“

Christian Heise arbeitet seit 2018 als stellvertretender Projektdirektor im Forschungsvorhaben Economy of Things vor allem an den Themen Energie und Mobilit?t.

美国式禁忌